Bilder laden...

Peking - Die Hauptstadt


Wir sehen den Tiantan-Park mit dem wunderschönen Himmelstempel. Im Park wird vielerlei trainiert und gespielt. Auch die Verbotene Stadt (der Kaiserpalast) steht auf dem Programm. Die Große Mauer erleben wir auf einer schönen Wanderung an einer wenig besuchten, sehr reizvollen Stelle im Rahmen eines Tagesausflugs. Den Abschluß bildet ein Spezialitätenessen mit Peking-Ente. Drei Nächte im sehr gut gelegenen Beijing Tailong Plaza Hotel.

Wudang - Phantastische Welten


Man fühlt sich in die Welt einer chinesischen Malerei versetzt: Tempel, die sich an Berghänge schmiegen. Wolkenmeere, welche die Gipfel verdecken und wieder freigeben. Ein alter Pilgerpfad. Sammler von Kräutern und Heilmitteln für die chinesische Medizin. Taoistische Priester und Priesterinnen. Taichi-Schüler und Schwertkämpfer. Wudang ist der heilige Berg der Taoisten und die sagenhafte Ursprungsstätte der „Inneren Kampfkünste“, des Taichi oder chinesischen Schattenboxens.

Insgesamt 72 Berggipfel, dazu Schluchten, Höhlen, Klippen und Wasserfälle bilden eine Landschaft voll seltener Harmonie zwischen Natur und menschlicher Kunst.
Dutzende von Tempeln, Pavillons, Brücken und Torbögen fügen sich in die Landschaft ein und bilden einen geistlichen Bezirk, der Welten vom Alltag des Tieflandes entfernt scheint. Ein mythischer Prinz namens Zhenwu, der als Gottheit verehrt wird, soll hier 42 Jahre lang gelebt haben. Ein Ming-Kaiser sah sich selbst als dessen Wiedergeburt und leitete vor mehreren hundert Jahren eine grandiose Bautätigkeit ein: 300.000 Arbeiter legten einen Weg aus breiten Steinstufen bis auf den obersten Gipfel, bauten Klöster und Anlagen. Auf den Gipfel setzten sie einen vergoldeten Pavillon.

Wudang ist seit alters her auch berühmt für die vielen Heilkräuter, die hier gefunden werden und ihren Einzug in die chinesische Medizin gefunden haben. Die UNESCO hat Wudang in die Liste des Welt-Kultur- und Naturerbes aufgenommen. Zwei Nächte im Tianlu Resort Hotel auf halber Berghöhe.

Hangzhou - Seide, Westsee, Longjing-Tee


Hangzhou liegt knapp 200 km südwestlich von Shanghai, ist eine der alten Metropolen Chinas und war vor rund 900 Jahren seine Hauptstadt. Der Westsee ist in China ähnlich bekannt wie in Deutschland die Loreley. Hangzhou ist berühmt für den Longjing-Tee (Drachenbrunnen-Tee), und für die Produktion und Verarbeitung von Seide. Wir besuchen den Westsee und eine Teeplantage.Wir wohnen eine Nacht im schönen Best Western Hangzhou Meiyuan Hotel.

Taizhou - Wushu- und Taichi-Training, Wandern


In Taizhou in der Provinz Zhejiang beginnt unser Training in der Schule von Meister Xu. Einige Teilnehmer werden sich an ihn erinnern, er war zu Besuch in Konstanz. Die Inhalte werden mit unseren chinesischen Trainern abgesprochen. Wir werden den einen und den anderen Ausflug unternehmen, u.a. in die landschaftlich reizvollen Hügel, Berge und Bambuswälder von Zhejiang. Taizhou ist bekannt für ausgezeichnetes Obst und guten Tee. Sieben Nächte im Gästehaus der Wushu- und Taichi-Schule.

Shanghai - Die Megacity


Traditionelles Leben, Internationale Yuppie-Kultur, Kolonialbauten, Wolkenkratzer-Architektur und Stadtplanung des 21. Jhds. wetteifern um die Sinne des Besuchers. Shanghai hat ein atemberaubendes Tempo vorgelegt. Wir wohnen eine Nacht im gut gelegenen und gut ausgestatteten Shanghai Jiangong Jinjiang Hotel. Wir besuchen die Uferpromenade „Bund“, die Altstadt mit dem Yu-Garten und die Nanjing Road. Wir fahren auf den Jinmao-Tower, eines der beeindruckendsten hohen Gebäude der Welt, und abends in einer Hafenrundfahrt - Lichterfahrt - auf dem Huangpu-Fluß entlang der nächtlichen Kulisse der Wolkenkratzer. Zum Abschied ein Shanghaier Spezialitätenessen.

Charakter der Reise


Eine kontrastreiche Reise, die auf der einen Seite intensive Trainingsmöglichkeiten bietet, auf der anderen Seite Einblicke in klassische Orte und Städte Chinas. Die Reiseleiter wollen Euch auch etwas von dem vermitteln, was hinter dem vordergründig Sichtbaren liegt. Einen Schlafsack müsst Ihr nicht mitnehmen, Wir übernachten immer in Gästehäusern oder Hotels und zweimal im Schlafwagen.
Wir empfehlen bequeme Schuhe, in denen Ihr gut und mit Freude laufen könnt - für die Erkundung der Städte und für die Wanderungen auf der Großen Mauer, für den Pilgerpfad im Wudang-Gebirge und für die spektakulären Berge und Bambuswälder von Zhejiang.
Termin
22. August bis 7. September 2016

Reiseleitung
Dr. Martin Rüttenauer und Pascal Rüttenauer.
Kenner von Land, Leuten und Bewegungskünsten.

Um weitere Infos anzufordern oder sich für die Reise anzumelden klicke auf folgenden Link: