HUNG KUEN

Der Wu-Familienstil sieht seine Ursprünge im Hung Kuen Kungfu (Hung-Gar Kungfu) von Wong Fei Hung. Wong Fei Hung war ein berühmter Kungfu Meister, in China kennt jeder seinen Namen. Er wird oft als chinesischer Robin Hood bezeichnet, weil er sich für die Armen einsetzte. Daher gilt er als Volksheld.

Wong Fei Hung hat das südchinesische Kungfu stark geprägt. Sein bekanntester Schüler war Lam Sai Wing. Dessen Schüler und ihre Nachfolger haben Hung Kuen (Hung Ga, Hung Gar) in der ganzen Welt bekannt gemacht.
Wong Fei Hung, Meister des Hung Kuen
Wong Fei Hung, Meister des Hung Kuen
Lam Sai Wing, Lehrer von Wu Shaoquan
Lam Sai Wing, Lehrer von Wu Shaoquan
Wu Shaoquan mit seinen Söhnen und einem Neffen
Wu Shaoquan mit seinen Söhnen und einem Neffen
Wu Rungen, Wu Mei Ling, Wu Runjin
Wu Rungen, Wu Mei Ling, Wu Runjin

WU-FAMILIEN WUSHU

Wu Shaoquan, Vater von Wu Mei Ling, verkörperte die dritte Generation - nach Wong Fei Hungs Schüler Lam Sai Wing, der Wu Shaoquans Lehrer war. Im Laufe der Zeit kamen von Exponenten der Wu-Familie weitere Elemente von Faust-, Tier- und Waffenstilen in das Wu-Familien-Wushu, die sich in einmalig ausgewogenen Formen darstellen.
Genannt seien hier die Faustform „Yap Mun Kuen“ (Einführungs-Faustform), die Langstockform „Sheung Tau Mang Fu Guan“ (Doppelstockform des wilden Tigers) und die „Suen Fung Gun“ (Wirbelwind Stockform).
Auch andere südchinesische Kungfu-Stile, besonders das Choy-Lee-Fut (Cai-Li-Fo) Kungfu, fanden Einzug in das Wu-Familien Wushu. Zum Beispiel hat Wu Shaoquan die Faustform "Yap Mun Kuen" auf der Grundlage von Hung Kuen- , Choy-Lee-Fut- , Tiger- und Drachen-Kungfu entwickelt. Alle weltweit bekannten Varianten dieser Form gehen eindeutig auf Wu Shaoquan zurück.
Wu Runjin, Wu Mei Ling und ihre Brüder sind die vierte Generation des Hung Kuen Kungfu.
Wu Shaoquan, seine Frau Xiao Yanzhen und ihre Kinder Wu Runman, Wu Mei Ling, Wu Runjin, Wu Rungen
Wu Shaoquan, seine Frau Xiao Yanzhen und ihre Kinder
Xiao Yanzhen, die Mutter von Wu Mei Ling, mit ihren Schülern
Xiao Yanzhen mit ihren Schülern

KURSE IN DER WUSHU TAICHI AKADEMIE

In der Wushu Taichi Akademie werden in zahlreichen verschiedenen Kursen Bewegungskünste vor allem chinesischen Ursprungs unterrichtet, in erster Linie Taichi, Wushu Kungfu und Qigong. Dabei stehen die gesundheitlichen Aspekte im Vordergrund.

Taichi wird in verschiedenen Stilen und mehreren Niveaus unterrichtet.
Beim Qigong steht Qigong Sibao im Vordergrund. Ruhige und dynamische Elemente kommen dabei zum Zuge.
In unseren Wushu Kungfu Kursen wird zunächst Süd-Shaolin-Kung-Fu unterrichtet, in der Tradition der Familie Wu nach Meister Wu Shaoquan sowie Wu Mei Ling und Wu Runjin. Fortgeschrittene lernen Nord-Shaolin-Formen. Langstock-, Säbel-, Schwert- und Speertechniken kommen hinzu. Besonders Interessierte haben die Möglichkeit, weitere, auch ausgefallene Stile und Waffenformen aus dem gesamten Bereich des Wushu zu lernen.
Gürtelprüfungen o.ä. gibt es nicht. Diese sind nach chinesischer Tradition nicht üblich - im übrigen denken wir, daß Freizeit ohne Prüfungsstreß mehr Vergnügen bereitet. Auch eine Teilnahme an Turnieren, Wettbewerben oder unserem Show-Team ist völlig frei. Wer dazu Lust und Talent verspürt, wird gerne von uns entsprechend gefördert.

Neben den Cheftrainern Wu Mei Ling und Pascal Rüttenauer stehen von uns ausgebildete Trainer zur Verfügung.